Casino-Stories.com

Erlebnisse aus Casinos und Spielbanken

Spielkasinos in Österreich

\r\n

Das Monopol für Spielbanklizenzen liegt in Österreich in staatlicher Hand. Die bestehenden Lizenzen für Spielbanken in den Städten Wien, Baden, Linz, Graz, Innsbruck, Bregenz und Salzburg wurden nun erneut vergeben, so dass Spieler in Österreich weiterhin die landbasierten Stützpunkte für Roulette, Baccara, Black Jack und Co. aufsuchen können und nicht zwingend in ein Online-Casino ausweichen müssen, um ihrem Hobby zu frönen.

Allerdings lässt der Andrang in den landbasierten Nobelspielbanken Österreichs trotzdem immer mehr nach. Kein Wunder, spielen die meisten Menschen doch lieber im Online-Casino. Sicherlich ist es schön, einmal das Spielbanken-Flair hautnah und live zu erleben, aber auf dem heimischen Sofa zu spielen, hat halt auch seinen Reiz. Schließlich muss man sich im Online-Casino wenigstens nicht an Öffnungszeiten halten und eine Kleiderordnung ist auch nicht von Nöten.

Trotzdem sollte man sich gelegentlich neben dem alltäglichen Online-Casino Gang auch einmal einen exklusiven Abend im Glanz der Reichen und Schönen gönnen. Einen Unterschied spürt man sicherlich, wenn man beispielsweise das österreichische Spielkasino in Baden betritt. Ein Gläschen Sekt am Roulettetisch während die Kugel rollt oder ein Lachshäppchen auf dem Weg zum Black Jack Tisch, im landbasierten Casino keine Seltenheit.

Und eines kann ein Online-Casino auch nicht wirklich bieten – die Möglichkeit Profispielern bei der Arbeit zuzusehen. Denn es gibt wohl nichts Interessanteres, als einen Pokerprofi zu beobachten, der mit totalem Pokerface und nichts in der Hand versucht sein Spiel zu gewinnen. Da muss man schon an einen Pokertisch im landbasierten Casino, sei es in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Bregenz, Baden oder Innsbruck. Schließlich sieht man sein Gegenüber im Online-Casino ja nur virtuell und kann so seine Reaktionen nicht wirklich nachvollziehen.

Schon wenn man durch das Foyer eines Casinos in Österreich lustwandelt, spürt man die besondere Atmosphäre, in der schon Tausende von Spielern den gleichen Weg über die Jahrzehnte hinweg gegangen sind. Traf man früher jedoch nur die Highsociety in den Spielbanken Österreichs, so kommen heute auch Otto-Normal-Verbraucher auf Ihre Kosten. Trotzdem sollte man bei einem Besuch im österreichischen Casino ein wenig auf die Kleidung achten, denn auch heute gilt noch: Sehen und gesehen werden.

Da hat man es im Online-Casino einfacher. Zunächst einmal kann man sich im Pyjama ebenso Zugang zum Online-Casino verschaffen, wie im Adamskostüm. Unrasiert, ungeschminkt und zu jeder Zeit kann man ins Online-Casino gehen. Auch hat man, keine Fahrtwege und Reisekosten zu erwarten, denn das Online-Casino steht auf dem heimischen Computertisch.

Allerdings lohnt sich eine Reise in die schönsten österreichischen Casinos für alle Interessierten, denn gerade hier findet man die exquisitesten Architekturen und Innenausstattungen. Gerade Spielbegeisterte, die einmal die berühmtesten Casinos bereisen möchten, sollten nicht immer in die Ferne schweifen. Zwar liegen die österreichischen Casinos nicht so nah wie das club777 Online Casino, aber immer noch näher als die berühmte Konkurrenz in den USA.

Generic 160x600