Casino-Stories.com

Erlebnisse aus Casinos und Spielbanken

Pokerkoffer

\r\n

Immer mehr Leute gönnen sich hin und wieder oder sogar regelmäßig eine vergnügliche Pokerrunde unter Freunden und Bekannten, die die gleiche Leidenschaft für das Poker spielen teilen. Früher war Poker hierzulande mehr etwas für die halbseidene Gesellschaft. Doch inzwischen hat sich das bekannte amerikanische Poker zu einer ansehnlichen Beliebtheit ähnlich wie Bridge oder Skat gemausert und wird an jedem Pokertisch gespielt. Doch möchte niemand dafür extra in ein Spielcasino oder dergleichen gehen müssen. Um trotzdem eine möglichst authentische und praktische Umgebung zu schaffen, genügt für gewöhnlich ein Pokerkoffer. Dieser Pokerkoffer enthält neben einem grünen Filz als Tischauflage für den professionellen Pokertisch, sowie Chips mit entsprechenden Werten und natürlich mehrere Kartenspiele mit 52 Poker Spielkarten. Der Pokerkoffer selber kann ganz nach dem Geldbeutel des Besitzers aus Leder, federleichtem Aluminium oder ganz schlichtem Kunstleder gefertigt werden, die sehr günstig zu haben sind.

Natürlich könnte man die Chips und auch die Tischauflage allein kaufen und alles in einem Karton aufbewahren. Aber der Pokerkoffer beinhaltet dagegen alle wichtigen Utensilien fürs Poker spielen, wobei die Chips immer ordentlich aufgereiht bleiben und für den Bankhalter leicht zu entnehmen sind. Dieser Koffer zeigt ein gewisses Maß an Stil, wobei sein praktischer Nutzen besonders von Vorteil ist. Vor allem Anfänger fahren mit einem Pokerkoffer gut, da er ihnen den Einzelkauf des Zubehörs erspart und nach der Pokerrunde platzsparend aufbewahrt wird. Sehr attraktiv und professionell wirken die edlen Pokerkoffer aus Aluminium oder handgegerbtem Leder, die zwar etwas teurer sind, aber gleichzeitig das viel hochwertigere Material beinhalten. Zudem sind die Koffer ja für das ganze Leben eines versierten Pokerspielers gedacht und keine Saisonware, die alle drei Monate gewechselt werden muss. Darum lohnt es sich auch, sich gleich einen Koffer von besserer Qualität anzuschaffen. Diese enthalten meist auch die schöner gestalteten Laserchips neben dem wichtigen Dealer Button.

Der Pokertisch kann entweder ein professioneller Pokertisch sein oder ein schlichter Tisch, auf dem die Filzunterlage ausgelegt wird. Die Chips für das Poker werden auch in verschiedenen Qualitäten angeboten, wobei die guten Chips einen kleinen Metallkern enthalten und um die 12 Gramm wiegen. Bei der Auswahl derPoker Chips kommt es besonders auf ihre Stückelung an. Die meisten Hobbyspieler bevorzugen mehr Chips mit geringem, aufgedrucktem Wert, denn sie spielen eher um kleine Einsätze und für Spaß an der Freude. Für die Spieler, die gern höhere Einsätze bevorzugen, sind vor allem die Chips mit den mittleren Nennwerten interessant und sollten daher reichlich vorhanden sein. In einem Pokerkoffer sind in der Regel auch Pokerwürfel zu finden. Entweder sind es schlichte Zahlenwürfel, mit denen die Pokerspieler auch mal eine Rund Crap spielen können oder es sind Pokerwürfel, deren Aufdrucke die wichtigsten Karten beim Pokern zeigen. Auch hier gibt es einige bekannte Spiele, die eine Mischung aus Würfelspiel und Poker darstellen wie Poker Dice oder Liar Dice. Die Spielregeln für diese Würfelspiele sind recht simpel und schnell zu erlernen. Der Pokertisch selbst ist eigentlich hauptsächlich wegen der Anzahl der Spieler wichtig. Bis zu 6 Spieler finden gut an einem 6-eckigen Tisch Platz während viele Spieler einen ovalen Tisch bevorzugen.

Generic 160x600