Casino-Stories.com

Erlebnisse aus Casinos und Spielbanken

Poker – vielseitiges Spielvergnügen

\r\n

Jeder der einmal einen alten Western gesehen hat, ist schon einmal mit dem Kartenspiel Poker in Berührung gekommen. Allerdings umfasst die Familie Poker unterschiedliche Spielvarianten, die in der Regel mit einem desanglo-amerikanischen Pokerblatt zu 52 Karten gespielt werden.

Bei den meisten Varianten bilden fünf Karten das Pokerblatt. Auf diese “Hand” machen die Pokerspieler ihre Einsätze, ohne genau zu wissen, welches Blatt die gegnerischen Spieler in Händen halten. Gesetzt wird der Einsatz in Form von Geld, Pokerchips oder Spielmarken, die in einen sogenannten “Pot” eingezahlt werden. Diesen Pot erhält am Ende der Spieler mit der stärksten Hand oder der einzige Überlebende der Setzrunden. Denn nicht immer sind alle anderen Spieler bereit, den vorgegebenen Einsatz zu bringen und scheiden dann vorzeitig aus dem Spiel aus.

Daher können manchmal auch Spieler mit sehr schwachem Blatt beim Poker als Gewinner vom Platz gehen. Durch geschicktes Bluffen und ein perfektes Pokerface ist es schon so manchem Pokerspieler gelungen sein Gegenüber auszutricksen und mit einem schlappen Paar den Pot für sich zu entscheiden. Und genau das ist das Ziel beim Poker, möglichst viel Geld oder Pokerchips von den anderen Spielern in die eigene Kasse zu bringen.

Im Casino findet man allerdings auch Spielvarianten des Pokers vor, bei denen nicht alle teilnehmenden Spieler gegeneinander antreten, sondern jeder Spieler einzeln die Bank, also den Croupier des Casinos, schlagen muss.

Je nach dem welche Variante des Poker gespielt wird, ergeben sich unterschiedliche Regelwerke. So variiert die maximale Anzahl der möglichen Spieler, die an einer Runde Poker teilnehmen können und auch die Höhe und Art der Einsätze kann unterschiedlich sein. Zudem gibt es Pokervarianten, denen nicht das höchste Blatt das Beste ist, sondern das niedrigste Blatt gewinnt.

Die bekanntesten Pokervarianten, die in den Casinos angeboten werden, sind das Texas Hold´Em, das Omaha Hold´Em, das Stud Poker und das Draw Poker.  Bei den Hold´Em Varianten, welche mit Abstand die beliebteste Art des Poker sind, kommen im Verlauf des Spiels fünf sogenannte “Community Cards” (Gemeinschaftskarten) auf den Tisch.  Diese Karten kann jeder Spieler nutzen, um seine Hand zu bilden. Zusätzlich erhalten alle Spieler zum Beginn einer jeden Runde “Hole Cards”, die nur für den jeweiligen Spieler selbst zu sehen sind.

Beim Stud Poker wie Five Card Stud, Tropical Stud oder Seven Card Stud erhält der Spieler sowohl verdeckte, als auch offene Karten. Gespielt wird in den Casinos meist nur die Seven Card Stud Variante mit einem Fixed Limit. Am weitesten verbreitet ist in den internationalen Casinos die “No limit”-Variante des Texas Hold`Em. “No limit” bedeutet, dass die Spieler die Höhe des Einsatzes frei bestimmen können. Bei vielen Varianten des Poker wird allerdings mit einem Pot Limit gespielt, so dass die Einsatzhöhe begrenzt ist. Draw Poker ist wohl die älteste Variante beim Poker. Beim Five Card Draw Poker erhalten die Spieler fünf verdeckte Karten, von denen die Gegener keine einzige zu Gesicht bekommen. Allerdings findet man in den Casinos auch spezielle Casinovarianten für Poker wie das Pai Gow Poker oder Easy Poker. Sogar Würfelpoker ist möglich.

Generic 160x600